Gemeinsame Aktion gegen Müll in Donauauen

65 Nestlé-MitarbeiterInnen verbrachten den Nachmittag des 27. September in den Donauauen in Fischamend um gemeinsam und mit tatkräftiger Unterstützung von Puls4-Moderatorin Johanna Setzer, Müll zu sammeln. Rund 600 Kilo wurden in 50 großen Säcken geammelt. Die weltweite Aktion, an der insgesamt mehr als 5.000 Nestlé-MitarbeiterInnen aus 66 Ländern teilnahmen,war allen Teilnehmern ein großes Anliegen. Österreich-Geschäftsführerin Corinne Emonet: “Was wir heute in den Donauauen alles gefunden haben ist unglaublich: Styropor, Plastikmüll, Schuhe und riesige Metallteile. Ich freue mich sehr, dass so viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mitgemacht haben”.

MitarbeiterInnen von Nestle sammeln Müll in Fischamend ein

50 Säcke mit Müll wurden gefüllt | © Nestlé

Dass es dem Unternehmen ernst mit dem Ziel ist, das Müllaufkommen zu reduzieren, zeigt unter anderem das erste Forschungsinstitut für Verpackung der Lebensmittelindustrie, das am 12. September offiziell eingeweiht wurde. Die Einrichtung konzentriert sich auf Mehrwegverpackungen, Vereinfachung komplexer Verpackungsmaterialien, recycelte Verpackungsmaterialien, Hochleistungsbarrierepapiere sowie bio-basierte, kompostierbare und biologisch abbaubare Materialien.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.