Suzi Quatro bekam zweite Chance am Walk of Stars

Die energiegeladene Rockröhre Suzi Quatro gastierte am 26. Februar 2020 in der Wiener Stadthalle und bewies ein Mal mehr, wieviel Power noch in ihr steckt. Die US-amerikanische Musikerin zählte in den 1970er Jahren zu den erfolgreichsten Rockmusikerinnen Europas. 50 Jahre später rockt sie noch immer die Bühnen der Welt, und hat mit No Control ein neues Album (März 2019) im Gepäck, mit dem sie heuer ihren 70. Geburtstag feiert. Nach ihren Konzerten in der Wiener Stadthalle und in Brünn (Tschechien) verbrachte Suzi Quatro ein paar Tage privat in Wien. Das stellte sich als gute Gelegenheit heraus, um einen fatalen Fehler aus der Vergangenheit wieder gut zu machen.

Suzi Quatro in Wien

Die Rockmusikerin hinterließ ihre Abdrücke am tipp3 Walk of Stars bereits im Jahr 2003, aber da kam es bei der anschließenden Verarbeitung zu einem kleinen Malheur. Die Betonplatte zerbrach und das Erinnerungsstück konnte niemals ausgestellt werden. Eine Wiedergutmachung war angesagt, und die Rocklegende ließ sich nicht zweimal bitten, einen weiteren Versuch zu starten.

Suzi Quatro im Jahr 2003 im Gasometer

Suzi Quatro im Jahr 2003 im Gasometer | © Foto Fally / Zedka

Ende Februar 2020 stand im Hotel Le Méridien alles bereit, um das epochale Ereignis in Fotos und Videos für die Ewigkeit festzuhalten. Eine stattliche Logo-Wall im Hintergrund und eine Leuchttafel des Hotels im Vordergrund gaben den prunkvollen Rahmen für die Betonwanne ab, in die Suzi Quatro ihre Füße und Hände legen durfte. Als Zaungäste hatten sich unter anderem Dietmar Hoscher vom “Concerto”-Magazin und Radio- und Musik-Kenner Walter Gröbchen eingefunden.

Hand- und Fußabdrücke

Seit 2003 hinterlassen heimische und internationale Stars am tipp3 Walk of Stars einen bleibenden Eindruck in Form von Hand- und Fußabdrücken. Der Verlust von Quatros Abdrücken im Gründungsjahr war ein herber Verlust für die Sammlung. Im Jahr 2017 ist die Ausstellung vom Gasometer in den Wiener Prater übersiedelt, wo es direkt neben Madame Tussaud’s und dem Wiener Riesenrad beheimatet ist. Unter den rund 150 Abdrücken, die in wechselnden Ausstellungen gezeigt werden, finden sich unter anderem Künstler wie Randy Crawford, Percy Sledge, Kim Wilde oder Joe Zawinul. Das tipp3-Walk-of-Stars-Museum am Wiener Riesenradplatz ist täglich, von 10.00 bis 18.00 Uhr, geöffnet.

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.