Strandcafe an der Alten Donau feiert Gastro-Comeback

Zahlreiche Anrainerbeschwerden zwangen das Strandcafé an der Alten Donau zu umfangreichen Umbauten ihrer Betriebsstätte und temporären Schließung. Umfangreiche Änderungen der Abluft- und Abgasöffnung in der Grillküche wurden nötig, damit Nachbarn nicht mehr von Rauch gestört werden. Dem Lokal wurde zwischenzeitlich sogar die gewerberechtliche Genehmigung entzogen. Die Betreiber nützten die Zeit, um Grillstation und Filteranlage zu adaptieren. Künftig wird auf den sieben Meter langen Indoor-Holzkohlengrill verzichtet und stattdessen kommt ein fünf Meter langes Gasgerät zum Einsatz. Die köstlichen Duftnoten werden dadurch bestimmt nicht verschwinden, sobald die warmen Teller mit Ripperln und Steaks den Gästen serviert werden. Ab dem 15. Mai hat das Strandcafe an der Alten Donau wieder geöffnet.

Große Terrasse für Gäste des Strandcafes an der Alten Donau

Familienmitglieder dürfen weiterhin eng beieinander stehen | © Andreas Lepsi

Laut Geschäftsführer sollen “die Gerüche auf das technisch machbare Minimum” reduziert worden sein. Die Zahl der verfügbaren Sitzplätze wurde durch die Auflagen beschränkt. Rund 70 Sitzplätze weniger stehen Gästen des Lokas nun zur Verfügung. Die Anzahl der Sitzplätze im Vorgarten wurden von 80 auf 30 verkleinert. Bedingt durch die Corona-Auflagen und die folglich reduzierte Tischanzahl wird eine Reservierung dringend empfohlen.

Strandcafe an der Alten Donau wieder geöffnet

Das Strandcafé ist eine Wiener Institution mit langer Tradition. Seit 1921 werden hier die Wiener mit Schmankerln verwöhnt. Doch über die Jahre entsprach die Anlage nicht mehr den Anforderungen an einen modernen Gastronomiebetrieb. Nach einem umfangreichen Umbau wurde im Juni 2017 das Lokal nach höchsten Umweltstandards und barrierefrei wiedereröffnet. Höchste Priorität beim Umbau hatte schon damals der Schutz der Anrainer. So wurde statt in einen offenen Grill in eine geschlossene Grillküche samt High-Tech-Rauchwaschanlage zur Abluftreinigung investiert.

Strandcafe an der Alten Donau hat Schnitzel und Sparerips auf der Speisekarte

Strandcafe hat Schnitzel und Sparerips vom Gasgrill auf der Speisekarte | © Andreas Lepsi

Leider entsprachen die gesetzten Maßnahmen nicht den Erwartungen mancher Anrainer. Diese beschritten den Rechtsweg und bekamen vor dem Landesverwaltungsgericht Recht. Dieses entschied, dass ein neuer Antrag zur Betriebsanlagengenehmigung zu stellen sei. Das Strandcafé musste schließen und 70 Mitarbeiter verloren ihre Jobs. Nach umfangreicher Begutachtung erging im November 2019 ein positiver Bescheid durch die Behörden. Am 15. Mai 2020 ist Wiedereröffnung des Traditionslokals.

Strandcafe an der Alten Donau begrüßt wieder Gäste für einen Lokalbesuch

Strandcafe an der Alten Donau begrüßt wieder Gäste  | © Rupert Steiner

Gastron-Regeln in Zeiten von Corona

Im Restaurant und am Floß gilt ein Mindestabstand von 1 Meter zwischen den Besuchergruppen, die Speisekarten sind abwaschbar. Pro Tisch sind nur 4 Erwachsene zuzüglich ihrer minderjährigen Kinder erlaubt – oder Gruppen aus Personen, die in einem gemeinsamen Haushalt leben. Zwischen den Gästen, die nicht an einem Tisch gemeinsam sitzen, muss ein Mindestabstand von einem Meter gewährleistet sein. Beim erstmaligen Betreten des Lokals ist ein Mund-Nasen-Schutz notwendig. Auf Grund der Corona-Maßnahmen kommt es zu eingeschränkten Öffnungszeiten.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.