Olaf Osten zeichnet schwarze Krähe an die Wand

Der in Wien arbeitende Künstler und Zeichner Olaf Osten kennt seinen Taschenkalender auswendig, schließlich hat er ihn selbst gezeichnet. Seine grafischen Kompositionen schmückten bereits die Wiener Festwochen, das Impulstanzfestival und das “mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien”. Ostens Arbeiten sind unter anderem im Besitz des International Peace Institute, Wien Museum, des Complexity Science Hub Vienna und der Arbeiterkammer Wien.

Initiative für Kunst im öffentlichen Raum

Olaf Osten führt mit seinem Werk „Pendeln 201 / Wien, Krähe“ die 200m² Kunstinstallation auf dem MMC Haus in Wien Liesing unter dem Motto „But Beautiful“ an der Außenfläche fort.  Das MMC Haus in Wien Liesing beherbergt Film- und Videoproduktionshäuser, vermietet Studios und bietet technische Dienstleistungen in den Bereichen Film, TV und Multimedia an. Eigentümer Rudolf Klingohr möchte mit der Initiative den Dialog zwischen Publikum und Kunst im öffentlichen Raum fördern.

Kunst von Olaf Osten schmückt das Filmproduktionshaus in Wien Liesing von Eigentümer Rudolf Klingohr

Kunst von Olaf Osten schmückt das Filmproduktionshaus in Wien Liesing von Eigentümer Rudolf Klingohr | © MMC Haus / Leila Winkler

Die Jury bestehend aus Agnes Husslein, Jutta Winkler, Hannes Pflaum, Peter Coeln und Christian Ludwig Attersee hat sich für den aus Lübeck, Deutschland stammenden Künstler Olaf Osten ausgesprochen und freute sich bei der Präsentation am Freitag über die gelungene temporäre Intervention im öffentlichen Raum.

Die wahrscheinlich größte Krähe der Welt

Olaf Osten fand seine Verbindung in einer Glasvitrine im Naturhistorischen Museum Wien. “Der Vogel steht für die Natur, deren Teil wir sind, und die ein Auge auf uns hat. Not really comfortable – but beautiful!“ so der Künstler Olaf Osten über sein Werk.

Ideengeber Rudolf „Purzl“ Klingohr

Ideengeber der künstlerischen Intervention ist Rudolf „Purzl“ Klingohr, der aufstrebenden KünstlerInnen eine unübersehbare Fläche auf der Breitenfurter Strasse, Höhe Walter-Jurmann-Gasse, zur Gestaltung zur Verfügung stellt. „Trotz der zentralen Bedeutung von Kunst, Kultur und kultureller Bildung für jeden Einzelnen und für die Gesellschaft insgesamt sind diese Bereiche immer wieder von Kürzungswellen betroffen. Wir möchten mit unserer Aktion die kulturellen Vielfalt zeigen und unterstützen.“ so Klingohr.

Olaf Osten, Christian Ludwig Attersee, Eduard Angeli, Peter Coeln und Rudolf Klingohr

Olaf Osten, Christian Ludwig Attersee, Eduard Angeli, Peter Coeln und Rudolf Klingohr | © MMC Haus / Leila Winkler

Gäste der Outdoor Vernissage

Seiner Einladung folgten unter anderem die Jurymitglieder Christian Ludwig Attersee, Peter Coeln, Jutta Winkler und Hannes Pflaum sowie Eduard Angeli (Künstler), Susanne Singer (Grossnig Treuhand), Nikolaus und Nils Klingohr (Interspot), Klaus Hundsbichler (Regisseur), Annette Tesarek (Fotografin), Elisabeth Foissner (Belvedere) uvm.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.