Schlosspark Laxenburg führt strenges Regiment ein

Fahrten mit der Panoramabahn, die Fähre zur Franzensburg, Führungen im Museum stellen nur eine kleine Auswahl jener Attraktionen dar, die den Schlosspark Laxenburg zu einem beliebten Ausflugsziel für alle Wienerinnen und Wiener machen. Der Schlosspark mit seiner 280 Hektar großen Parklandschaft mit 25 Hektar Wasserfläche gilt als eines der bedeutendsten Denkmäler historischer Gartenkunst des 18. und 19. Jahrhunderts. Seit die Anlage wie viele andere Parks geschlossen wurde, liegt er im Dornröschenschlaf. Das große Erwachen wurde für den 1. Mai 2020 angekündigt. Ab dann sollen wieder BesucherInnen eingelassen werden. Die Bedingungen hierfür sind genau geregelt. Es gilt einen Mund-Nasen-Schutz mitzuführen, da dieser auf der Fähre zur Franzensburg sowie in den WC-Anlagen verpflichtend getragen werden muss. Ein Meter Mindestabstand zu anderen Besuchern sowie zu den Mitarbeitern in der Schlossanlage müssen ebenso penibel eingehalten werden.

Grünes Lusthaus im Schlosspark Laxenburg steht Besuchern wieder offen

Das grüne Lusthaus im Schlosspark Laxenburg

Parkwächter gesucht

Laufende Kontrolle des Parkgeländes und der historischen Gebäude und Anlagen stehen im Anforderungsprofil für den Job des Parkwächters, der momentan auf der Homepage der Betriebsgesellschaft ausgeschrieben ist. Um die strengen Abstandsregeln sowie Mund-Schutz-Regeln im weitläufigen Schlosspark Laxenburg sicher zu überwachen, wird viel Personal benötigt. Auch die Parkeingänge müssen permanent beobachtet werden. Die vielfältigen Aufgaben des zukünftigen Parkwächters könnten auch das Zurechtweisen von Abstandssündern mit Megaphon und das zuvorkommende Erteilen von Masken-Tipps beinhalten. Ein ähnlich guter Service wie ihn die Ordner auf den Wiener Märkten bieten, kann wohl erwartet werden. Gesellschafter der Betriebsstätte sind das Bundesland Niederösterreich und die Wien Holding GmbH zu jeweils 50 Prozent.

Öffnungszeiten im Schlosspark

Um Besucherströme besser lenken zu können, wurde ein Zugang in den Schlosspark Laxenburg gesperrt. Der Schlosspark kann ausschließlich über den Parkhaupteingang (P1) oder über den Parkeingang Reitstall (P2) zu den üblichen Bedingungen betreten werden. Der Parkeingang Erholungszentrum (P3) bleibt geschlossen. “Im Sinne Ihres eigenen Wohlergehens ersuchen wir Sie höflich, diesen Vorgaben entsprechend Folge zu leisten und zählen auf Ihr geschätztes Verständnis”, heißt es unmissverständlich. Schlosspark Laxenburg wird ab 1. Mai 2020 täglich von 08.00 bis 18.00 Uhr für BesucherInnen geöffnet sein. Bis spätestens 19.00 Uhr müssen sie die Parkanlage wieder verlassen haben, da der Park über Nacht versperrt sein wird.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.