Flashdance für Premierengäste in der Stadthalle

Für alle Kinder der 80er-Jahre ist das Filmmusical “Flashdance” ein Stück bleibende Erinnerung. Es erzählt die Geschichte der jungen Frau Alex, die tagsüber als Fabriksarbeiterin in der “Steel City” ihr Geld verdient, und abends in einer Bar tanzt, um über die Runden zu kommen. Bevor ihr großer Traum von einer Tanzausbildung an der besten Akademie der Stadt in Erfüllung geht, zeichnet der Film eine treffende Milieustudie über die untergehende Stahlindustrie in der einstigen Hochburg Pittsburgh im Bundesstaat Pennsylvania.

Der mitreissende Soundtrack mit den unvergänglichen Hits der 80er-Jahre und die ikonischen Tanzszenen kommen auch in Theateraufführungen gut an. Seit 2008 gibt es eine Muscialversion in deutscher Fassung, die von tausende Besuchern in Deutschland und Österreich schon gesehen wurde. Flashdance – Das Musical ist im Frühjahr 2020 wieder on Tour und hat im Februar ein Gastspiel in der Wiener Stadthalle eingelegt. Zur Premiere kamen nicht nur viele Gäste aus ganz Österreich angereist, sondern auch einige tanzerprobte Künstler, die sich die anspruchsvolle Arbeit ihrer Kollegen auf der Bühne nicht entgehen lassen wollten.

Erinnerungen an Flashdance

Wie etwa Schauspieler und Ex-Dancing Star Martin Leutgeb, der zur Premiere von Flashdance – Das Musical im Smoking erschien. Der sei, wie er meinte, bei einer Premiere zwar immer anständig angezogen, aber diesmal habe er sich nicht extra für das Musical in Schale geworfen, sondern für den anschließenden Besuch am Wiener Wirtschaftsball. Seine frühen Erinnerungen an Flashdance waren nicht die allerbesten: “Ich habe diesen Film gehasst. Ich war damals nicht so auf das Tanzen aus und konnte mit dem Liebesstoff nicht so viel anfangen. Der Film hat mich damals nicht erreicht, deshalb schaue ich mir das jetzt auf der Bühne an. Vielleicht ist es ja jetzt meins. Mit der Erfahrung die ich jetzt habe als Ex-Dancing Stars schaue ich mir das jetzt natürlich ganz anders an.”

Ramesh Nair und Martin Leutgeb besuchten Premiere von Flashdance - Das Musical

Ramesh Nair und Martin Leutgeb besuchten Premiere von Flashdance – Das Musical | © Philipp Hutter

Flashdance – Das Musical

Anders fielen die Erinnerungen an Flashdance bei Musicalstar Ramesh Nair aus. Als aktiver Tänzer gilt seine Hochachtung der künstlerischen Begabung, die man als Ensemblemitglied haben muss, um beim Flashdance-Musical mitmachen zu können. Ramesh Nair: “Ich habe 2014 Flashdance tatsächlich selber choreographiert in Amstetten beim Musicalsommer und weiß, dass es eine total große Herausforderung ist, das richtige Ensemble dafür zu finden. Denn die müssen Ballett, Jazz und Streetdance können und das ist sauschwer.” Wie anspruchsvoll es ist, schauspielerische und sportliche Höchstleistungen zu erbringen, wissen auch Schauspielerin Chiara Pisati und die Eiskunstläuferin Claudia Kristofics-Binder aus eigener Erfahrung. Beim gemeinsamen Foto anlässlich der Premiere von Flashdance in der Wiener Stadthalle zeigte sich die enge Verwandtschaft von Kunst und Athletik.

  • Flashdance - Das Musical Poster
  • Ramesh Nair und Martin Leutgeb
    Ramesh Nair und Martin Leutgeb besuchten Premiere von Flashdance - Das Musical
  • Die Songs und der 80er Jahre auf der Musical-Bühne
  • Martin Leutgeb und Conny Kreuter
    Conny Kreuter und Martin Leutgeb bei Flashdance - Das Musical in der Stadthalle
  • Chiara Pisati
    Chiara Pisati zu Gast bei der Premiere von Flashdance - Das Musical in Wien
  • Flashdance erzählt die Geschichte von Alex und ihrem Weg zur Tänzerin
  • Claudia Kristofics-Binder und Chiara Pisati
    Claudia Kristofics-Binder und Chiara Pisati besuchten Flashdance - Das Musical
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.