“Wiki Wiki Poke” bringt Hawaii-Bowls nach Wien

Wer kulinarische Südesse-Träume ausleben möchte, kann sich die weite Reise nach Hawaii sparen und seine Sehnsüchte ab sofort an zwei Standorten in Wien erfüllen: Das Spezialitätenlokal “Wiki Wiki Poke” serviert die Trendspeise Poke-Bowls seit neuestem auch in der Margaretenstraße 26, 1040 Wien und lud aus diesem Anlass zur Eröffnungsfeier. Von diesem Event hatten auch zahlreiche Influencer eine warme Brise Wind im sonst so kalten Wien bekommen. Sie kamen in Scharren zum Opening, probierten das Speisen- und Getränkeangebot nach Herzenslust und machten nebenher Fotos und Videos für Instagram & Co.

Junge Gastronomen

Wiki Wiki Poke wurde vom Berliner Paar Nathalie und Dennis Schütt nach Wien gebracht. Dennis arbeitete zuvor als Koch in der Spitzen-Hotelgastronomie bevor er sich selbstständig machte und gemeinsam mit Nathalie ein Lokal eröffnete. Mit ihrer ersten Filiale in der Wipplingerstraße im ersten Bezirk trafen sie den Geschmack der Zeit haarscharf.
Neben ausgesuchten Zutaten, die in jede Poke Bowl reinkommen, überzeugt das Wiki Wiki Poke auch mit authentischer Dekoration und Gestaltung. Das Urlaubsparadies findet sich in vielen Motiven wieder, jedoch ohne den üblichen Kitsch im Stil von “Blue Hawaii” zu strapazieren.

Poke Bowl – was ist das?

Poke bedeutet “in Stücke geschnitten”. Kleine Fisch- und Gemüsestücke werden in einer Schüssel (Bowl) zusammen mit Reis und verschiedenen Toppings und Soßen serviert. Ob Lachs, Tuna, Garnelen, Fleisch oder Seidentofu bleibt jedem Gast selbst überlassen. Wiki Wiki Poke bietet verschiedene Kombinationen auf der Karte an, aber so richtig Spaß mach das Essen erst dann, wenn man seine Lieblingszutaten ganz individuell selbst zusammenstellt. Mango-Salsa, Avocado, eingelegter Ingwer, Chili Lime-Dressing, Hot Peanut Butter, oder crispy Seaweed bieten sich als Topping an. Dazu bekommt man Kona-Bier aus Hawaii sowie ausgewählte alkoholfreie Getränke mit Südsee-Flair.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.