Wiener Gastro-Gutschein spenden, bevor es zu spät ist

Rund 950.000 Wiener Haushalten wurde ein Gastro-Gutschein zugeschickt, der bis Ende September eingelöst werden kann. Bis zum 20. September wurden aber erst zwei Drittel der Gastro-Gutscheine konsumiert, was rund 23 Millionen Euro in die Kassen der rund 3.700 teilnehmenden Wiener Gastronomie- und Kaffeehausbetriebe gespült hat. Offen bleibt die Frage, warum 340.000 Bons bisher nicht eingelöst wurden. Das Spenden eines Gastro-Gutscheins ist jedenfalls erlaubt. Viele Hilfsorganisationen der Stadt würden sie gerne entgegennehmen, um Bedürftigen zu helfen. Mit zwei Klicks lässt sich herausfinden, wo man seinen Wiener Gastro-Gutschein schnell noch spenden kann.

Erfolg für Wiener Gastro-Gutschein

Die Gutschein-Aktion war als Ergänzung zu dem vom Bund angekündigten Unterstützungsangebot für die Gastronomie gedacht. “Als Stadt stellen wir für diese Aktion 40 Millionen Euro bereit. Das ist uns die Unterstützung der Wiener Gastronomie wert”, sagte Finanzstadtrat Peter Hanke, aus dessen Budget die Fördermittel kommen, bei der Präsentation im Mai. Wirtschaftskammer-Wien-Chef Walter Ruck sieht in der Gutschein-Aktion eine willkommene Stimulanz für ein “Wieder-Anstarten der durch die Krise gebeutelten Betriebe”.

Peter Hanke, Michael Ludwig, Walter Ruck und Hans Arsenovic stellen Gastro-Gutscheine vor

Peter Hanke, Michael Ludwig, Walter Ruck und Hans Arsenovic bei der Präsentation der Wiener Gastro-Gutschein-Aktion im Mai | © PID/Jobst

19.000 Gutscheine neu ausgestellt

Die Wiener Gastro-Gutscheine wurden von der Stadt Wien gemeinsam mit der Wirtschafskammer Wien im Wert von 50 Euro für Mehrpersonen- bzw. 25 Euro für Einpersonen-Haushalte ausgegeben. Im Wiener Gemeinderat wurden dafür Mitteln von bis zu 39 Mio. Euro genehmigt und die Wien Holding GmbH mit der Durchführung beauftragt. Knapp zwei Prozent oder 19.000 der Gutscheine mussten neu ausgestellt werden.

Verlorene Gastrogutscheine aufgegessen

Gründe dafür waren unterschiedlich: Gutscheine konnten nicht erfolgreich zugestellt werden, gingen nach Entgegennahme verloren, Gutschein–Code war nicht mehr lesbar (Verschmutzung, unabsichtlich zerrissen, etc.) oder wurden als gestohlen gemeldet. Knapp 4.000 Gutscheine waren zum Zeitpunkt der Neuanforderung bereits eingelöst. Auf der Website www.wienergastrogutschein.at können sich alle Wienerinnen und Wiener informieren, bei welchen Betrieben sie ihren Gastro-Gutschein noch bis Ende September 2020 einlösen können.

Diebstahl melden

Was zu tun ist, wenn man sich sicher ist, dass der Gastro-Gutschein aus dem Postfach gestohlen wurde, ist die örtliche Polizei aufsuchen und Anzeige erstatten. Die gestohlen gemeldeten Gutschein-Codes werden daraufhin gesperrt. Wer keine Anzeige erstatten möchte, hat eine zweite Möglichkeit, einen Ersatzgutschein zu bekommen. Via Kontaktformular unter wienergastrogutschein.at kann man eine Meldung machen.

Direkte Hilfe für Gastronomie

Mehr als 60.000 Menschen sind in Wien in der Gastronomie- und Kaffeehausbranche beschäftigt. “Die Zahlen sprechen für sich: Die Wienerinnen und Wiener lieben den Gastro-Gutschein und gönnen sich damit etwas Gutes. Gleichzeitig können wir mit dieser Aktion die Wiener Gastro-Szene nachfrageseitig unterstützen sowie Arbeitsplätze langfristig sichern. Das ist direkte Hilfe für unsere Gastronomie und kurbelt das Geschäft an. Das ist gerade in der aktuellen Corona-Krise wichtiger denn je”, freut sich Bürgermeister Michael Ludwig.

Wiener Gastro-Gutschein spenden

Die Gastrogutscheine können auch weitergegeben werden. Organisationen wie die Caritas und die Volkshilfe nehmen sie gerne an, sagte etwa Tanja Wehsely, Geschäftsführerin der Volkshilfe Wien: “Man kann es bei Volkshilfe Wien abgeben. Man kann es per Post senden. Wir haben also mehrere Wege, wie wir Gutscheine in Empfang nehmen.“

(PID/red)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.